Bild eines sterilen Ärzteteams in einem Operationssaal.

Ambulantes OP-Zentrum

In der Oberlinklinik führen wir jährlich rund 500 ambulante Operationen im Bereich der Orthopädie und HNO durch. Sie wurden für eine operative Behandlung in unsere Klinik überwiesen? In unserer vorbereitenden Sprechstunde werden Sie untersucht und über Ihre OP aufgeklärt. Der zuständige Facharzt entscheidet individuell mit dem Anästhesisten, ob Ihr geplanter Eingriff ambulant durchgeführt werden kann.

Selbstverständlich versorgen wir Sie am Tag Ihrer Operation bestmöglich, bis Sie entlassungsfähig sind. Sie werden in der Regel bis 16 Uhr (abhängig von OP-Plan und Eingriff) nach Hause entlassen und können sich anschließend in Ihrem häuslichen Umfeld erholen und genesen. Sollten Sie allerdings Bedenken haben, steht es Ihnen frei, eine Übernachtung in der Oberlinklinik zu buchen und Sie werden nach Ihrer Operation rund um die Uhr von unserem erfahrenen Team betreut (Wahlleistungsvereinbarung).

Was Sie bei einer ambulanten OP beachten sollten

  • Beachten Sie die Nüchternheitsregel und die Nikotinkarenz, über die Sie in der Sprechstunde aufgeklärt werden
  • Teilen Sie uns frühzeitig mit, wenn sich Ihr Gesundheitszustand bspw. durch eine Erkältung kurzfristig verschlechtert hat
  • Bedenken Sie, dass Sie sich für die ersten 24 Stunden nach Ihrer Entlassung von einer mindestens 18-jährigen Begleitperson betreuen lassen. Alleine dürfen Sie die Klinik nicht verlassen. In dieser Zeit sind Sie nicht straßenverkehrsfähig und nicht geschäftsfähig.

Ihr Ansprechpartner

Terminvergabe zentral

8.00 - 16.00 Uhr