Oberlinhaus Pressemitteilung

„Irgendwas mit Medien“

128 Schüler der Gesamtschule am Schilfhof zur Berufsorientierung im Oberlin Berufsbildungswerk

Drei Grundschüler üben die Pflege an einer Trainingspuppe im Bett und gucken begeistert

Gefragt nach dem eigenen Berufswunsch, antworten viele junge Menschen heute spontan: „Irgendwas mit Medien.“ Ob das aber wirklich ihren Fähigkeiten und Potenzialen entspricht, können die Jugendlichen häufig gar nicht richtig einschätzen. Deshalb ist für sie eine intensive Phase der Berufsorientierung von großer Bedeutung und im besten Fall können sie sich schon einmal praktisch in einzelnen Berufsfeldern ausprobieren. Hier setzt das Programm Initiative Sekundarstufe I (INISEK I) – gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg – an. Mit dessen Hilfe sammeln insgesamt 128 Schüler der Gesamtschule am Schilfhof noch bis zum 30. Januar praktische Einblicke und Kenntnisse in verschiedenen Berufsfeldern des Oberlin Berufsbildungswerks. Das Programm ermöglicht den Schülern,  fachliche und soziale Kompetenzen in realen Arbeitsprozessen zu erwerben und ihre Eignung für einzelne Berufe realistisch einzuschätzen.  

Das Oberlin Berufsbildungswerk und die integrative Gesamtschule am Schilfhof arbeiten seit Jahren zusammen. Vermittler zwischen beiden Parteien ist der Regionalpartner „kobra.net“. Diesmal sind alle fünf Klassen der 8. Jahrgangsstufe der Gesamtschule am Schilfhof beteiligt. Jeder Schüler ist 6 Tage vor Ort, in denen er in drei verschiedene Berufsbereiche wie Druck und Medien, Wirtschaft und Verwaltung, Ernährung und Hauswirtschaft, Holz- oder Metalltechnik, Sozial- oder Heilpädagogik, Psychologie, Pädagogik, Facility Management, Pflege oder Physiotherapie schnuppern kann. In den einzelnen Berufsfeldern sind die Inhalte der Berufsorientierung speziell auf die Bedarfe der Schüler zugeschnitten. „Zum Schluss erfolgt eine Auswertung mit persönlichem Feedback. Das Programm wird sehr gut angenommen und der Nutzen für die Schüler ist wirklich groß, wie uns immer wieder von Seiten der Schule versichert wird“, so Marie Louise Jenschke, verantwortlich für die Organisation und Durchführung von INISEK I im Oberlin Berufsbildungswerk.

Hintergrund:
Am 1. August 2015 startete das Förderprogramm Initiative Sekundarstufe I (INISEK I) als Nachfolge der Initiative Oberschule (IOS). Es richtet sich an Oberschulen, Gesamtschulen und Förderschulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“. Das Oberlin Berufsbildungswerk bietet mit mehr als 300 erfahrenen Mitarbeitenden und über 600 Auszubildenden mit und ohne Beeinträchtigung in über 30 Ausbildungsberufen ein breites Angebot für interessierte Berufseinsteiger und auch für Weiterbildungsinteressierte.

Wir laden Sie als Medienvertreter recht herzlich ein, über das Programm INISEK I im Oberlin Berufsbildungswerk zu berichten. Bitte stimmen Sie Terminwünsche zuvor mit der Pressestelle ab.

Was?    Praxislernen in Werkstätten – Programm INISEK I

Sie haben Rückfragen?

Manja Klein

Pressesprecherin